Das Lied des Waldes

Rate this post

Das Lied des Waldes: Roman von [Klara Jahn]

Die Weisheit eines besonderen Ortes durch alle Zeiten

Nach dem Tod ihrer Mutter kehrt Veronika in ihr Elternhaus im Nürnberger Reichswald zurück, um dessen Verkauf abzuwickeln. Ganz ungelegen kommt ihr diese Flucht aufs Land nicht: Ihre Ehe liegt in Scherben, von ihrem Job und sich selbst ist sie entfremdet. Die Kindheitserinnerungen in dem alten Forsthaus und das Wiedersehen mit ihrer Jugendliebe überwältigen Veronika – da entdeckt sie alte Aufzeichnungen über Anna Stromer, die sich im 14. Jahrhundert mit Pioniergeist für den Schutz des Waldes eingesetzt hat. In Annas Geschichte findet sie Trost und Inspiration, und es entwickelt sich ein besonderes Band zwischen den beiden Frauen, denen derselbe Ort durch die Zeiten hindurch Kraft gibt.

Dieser Roman wird in 2 Zeitebenen erzählt, einmal die Geschichte von Veronika, die im Heute lebt und einmal von Anna, die im Mittelalter lebte. Beide sind dem Nürnberger Reichswald verbunden, die eine mehr, die andere wenige und die Autorin schafft es wunderbar uns mit in den Wald zu nehmen und vieles zu erklären und uns so den Wald näher zu bringen.

 

 

 

 

 

 

Textquelle Heyne Verlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*