Eine neue Wirtschaft

Irgendetwas scheint mit unserer Wirtschaft nicht zu stimmen. Sie macht wenige Reiche immer reicher, während sie den Rest der Menschheit unter wachsenden Druck setzt. Sie fördert Pandemien und zerstört den Planeten. Aber wo sind die Alternativen? Was brauchen wir und was müssen wir dafür tun?

Drei Unternehmer, die immer schon andere Wege gegangen sind, geben Antworten auf diese Fragen und zeigen, wie eine neue Wirtschaft in jedem Einzelnen von uns entstehen kann.

Dieses Buch zeigt, wie die Wirtschaft ihren Sinn, Menschen zu verbinden und allen ein besseres Leben zu ermöglichen, verloren hat und wie sie zu einer überfressenen Monsterwirtschaft wurden, deren Ende sich seit langem abzeichnet.

Ein neuer Anfang erfordert den Blick nach Innen, meinen die Autoren, denn der wahre Sinn der Wirtschaft ist eng mit dem Lebenssinn derer verbunden, die sie machen, und das sind wir alle.

 

 

 

Die Autoren

Josef Zotter ist Unternehmer und Chocolatier und arbeitete unter anderem als Küchenchef in Luxushotels von Wien bis nach New York. 1987 gründete er das Zotter-Familienunternehmen, aus dem 1999 die weltberühmte Zotter Schokoladen Manufaktur entstand.

Johannes Gutmann gründete 1988 das Unternehmen SONNENTOR, das heute als Vorzeigeunternehmen in Sachen Nachhaltigkeit und direktem Handel gilt.

Robert Rogner leitete zehn Jahre lang das Rogner-Bad Blumau in der Steiermark, dessen Miteigentümer er war. Seit 2011 wirkt er als Vorstand des Institutes für Beziehungsethik.

Textquelle edition a Verlag

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*