Fünf Tage im Mai

Rate this post

Fünf Tage im MaiEin Tiroler Touristenort. Schlechte Landdiscos, Lagerfeuer und lauwarmes Bier, die erste große Liebe und ganz viele Dinge, die so richtig danebengehen können in einem jungen Leben.

Unsere Protagonistin heißt Illy, ist ein wildes Mädel und hat einen großen Vertrauten, ihren Urgroßvater Tatka und der ist zweifellos anders als andere Großväter. Die zweite prägende Person ist ihr Freund Tristan, und auch er passt definitiv nicht in die Tiroler Scheinidylle.

Elisabeth Hager erzählt auf ungemein feinfühlige Weise von 5 Tagen im Mai über einen Zeitraum von 18 Jahren. Sie ist eine Autorin, der wir viel zutrauen, die uns mit diesem Buch große Freude bereitet hat und von der wir noch sehr viel mehr lesen möchten.

 

Text: Buchhandlung Lauf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*