Barmherzigkeit

Rate this post

Barmherzigkeit von Dimitré Dinev – erschienen 2013 im Residenzverlag –  96 Seiten

Dieses dünne Büchlein hat man schnell gelesen – um es anschließend gleich nochmals Satz für Satz zu lesen. Es geht um das Wort und den Begriff Barmherzigkeit. Was hat dieser Begriff in unserer Gesellschaft für eine Bedeutung? Oder hat er vielleicht gar keinen mehr?

Dimitré Dinev hat sich in vier Geschichten mit diesem Thema beschäftigt. Er berichtet dabei von persönlichen Erlebnissen, von Bettelkindern, denen keine unbeschwerte Kindheit vergönnt ist, die in den Westen verschleppt werden und dem Kapitalismus dienen müssen, von einem Land, in dem man anstelle von Frieden von Sicherheit spricht. Von seinem Großvater, einem Mann, der seine Meinung nicht verschweigt, der Hausmeister ist, sehr trinkfest, belesen – voller Liebe mit einem sehr großen Herzen.

Es ist ein sehr persönliches Buch und meiner Meinung nach auch ein sehr politisches Buch, das mich sehr berührt hat.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*