Auf „Blauer Montag“ folgt „Eisiger Dienstag“

Rate this post

 

Nicci French – Blauer Montag (Thriller)

Auf die Frage, welchen Krimi – spannend aber nicht zu grausig – ich lesen sollte, empfahl mir mein Bibliothekskollege diese Krimiserie von Nicci French. Diesen Rat befolgend habe ich „Blauer Montag“ gelesen und (trotz vieler Leichen) für gut befunden.
Der Handlungsschauplatz ist London, wobei die Schauplatzbeschreibungen so lebhaft beschrieben werden, dass man die Plätze förmlich vor sich sieht.
Handlung: Frieda Klein ist Mitte 30, lebt und arbeitet als Psychotherapeutin in London. Zu Friedas Leben gehören ihre Schwester Olivia und deren 16-jährige Nichte Chloe. Frieda setzt sich für ihre Patienten ein und gehört zu den wenigen Leuten, die kein Handy besitzen. Mit recht unkonventionellen Mitteln will sie herausfinden, ob ihr neuer Patient etwas mit dem Verschwinden des kleinen Matthew zu tun hat. Dabei kommt sie immer wieder Detective Chief Inspector Malcolm Karlsson und seiner Kollegin Detective Constable Yvette Long in die Quere, denn die Polizeibeamten versuchen, den Fall „Matthew Faraday“ ebenfalls schnell zu lösen. Spannung und gute Unterhaltung.
Die Fortsetzungen „Eisiger Dienstag“, „Schwarzer Mittwoch“ und „Dunkler Donnerstag“ stehen auf meiner Leseliste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*